BIOGRAPHIE

 

Ektoras Tartanis ist ab der Spielzeit 2017/18 der neue 1. Kapellmeister und stellvertretende Generalmusikdirektor am Stadttheater Bremerhaven. In dieser Position wird er die musikalische Leitung von mehreren Opern- und Ballettproduktionen haben, sowie zwei Sinfoniekonzerte leiten und bei weiteren Produktionen assistieren und diese nachdirigieren. Als Gastdirigent in der Spielzeit 2017/18 wird er mit dem SWR Sinfonieorchester, dem Sinfonieorchester Wuppertal und mit MusicAeterna am Opernhaus Perm zusammen arbeiten. Seit September 2016 ist er außerdem künstlerischer Leiter und Mitbegründer des Argo Ensembles - einem Orchester mit dem er neue Konzertformate und innovative Programme präsentiert.

In der Spielzeit 2015/16 war Ektoras Tartanis musikalischer Assistent des Sinfonieorchesters und Opernhauses Wuppertal. In dieser Funktion dirigierte er das Sinfonieorchester Wuppertal, assistierte mehreren, korrepetierte und arbeitete mit Sängern. Wertvolle künstlerische Impulse erhielt er zudem von Teodor Currentzis, dem er seit 2014 bei mehreren Konzert- und Opernproduktionen in Europa assistierte. Im Juni 2016 sprang Ektoras Tartanis bei einem Sinfoniekonzert mit dem SWR Sinfonieorchester Baden-Baden und Freiburg für den kurzfristig erkrankten Dirigenten ein. Das Debut des jungen Dirigenten im Mannheimer Rosengarten mit Werken von Beethoven, Berg und Schostakowitsch zusammen mit Patricia Kopatchinskaja, eine der gefragtesten Solistinnen unserer Zeit, wurde vom Publikum und der Presse gleichermaßen gefeiert. In der Opernakademie Bad Orb war er im Sommer 2016 für die Oper „La Bohème“ als musikalischer Assistent tätig. Davor wurde er vom Sinfonieorchester Vorarlberg (Österreich) als musikalischer Assistent für die gefeierte Opernproduktion „Die Entführung aus dem Serail“ am Landestheater Bregenz engagiert. Weitere Auftritte führten ihn in die Bridgewater Hall, die Manchester Cathedral und ins Brucknerhaus Linz. Zu den Orchestern, die er bereits dirigierte, zählen unter anderem die Badische Staatskapelle Karlsruhe, das Sinfonieorchester Würzburg, das Kammerorchester Stuttgart, die Südböhmische Kammerphilharmonie, das Thessaloniki State Orchestra und das Lucern Festival Strings. 

Neben dem klassisch-romantischen Konzert- und Opernrepertoire, liegt die zeitgenössische Musik Ektoras Tartanis sehr am Herzen. Er dirigierte bereits mehrere Uraufführungen und begann seine musikalische Ausbildung mit einem Dirigier- und Kompositionsstudium an der Musikhochschule Stuttgart. Weitere wichtige Stationen für seine Dirigierstudien waren das Royal Northern College of Music in Manchester bei Clark Rundell und Mark Heron, und die Anton Bruckner Universität in Linz, wo er sein Bachelor- und Masterstudium bei Ingo Innenband mit Auszeichnung abschloss. Zahlreiche Meisterkurse mit Dirigenten wie Bernard Haitink, Sir Mark Elder, Juanjo Mena, Lothar Zagrozek und Mark Shanahan ergänzten zudem seine Ausbildung.

Im Dirigierwettbewerb „Junge Künstler 2014“ gewann Ektoras Tartanis den 2. Preis. Als Liedbegleiter und Solo-Pianist ist er bereits mehrmals erfolgreich aufgetreten. So interpretierte er eindrucksvoll im Sommer 2010 im Schloss Ludwigsburg das 2. Klavierkonzert von Sergej Rachmaninoff.  Zudem war er Bundespreisträger bei „Jugend musiziert“ und Gewinner des Landeswettbewerbes „Jugend komponiert“ und Stipendiat der Fulbright sowie der Robert-Bosch-Stiftung.

DOWNLOAD BIO